Theologie | Kirche | Spiritualität

Perspektiven auf katholische Beziehungsethik

Neue Einsichten und Aussichten
Montag, 20.11.2023
© PTH Brixen

Zum Thema „Perspektiven auf katholische Beziehungsethik“ sprechen der Brixener Moraltheologe Prof. Dr. Martin Lintner, die Salzburger Ethikerin Prof. Dr. Angelika Walser und der Berliner Ethiker Prof. Dr. Andreas Lob-Hüdepohl. Aufhänger ist Martin Lintner’s neue Publikation „Christliche Beziehungsethik. Historische Perspektiven – Biblische Grundlagen – Gegenwärtige Perspektiven“, nach „Den Eros entgiften“ von 2012.
Martin Lintner wird eine kurze Einführung geben. Angelika Walser, die das Werk von knapp 700 Seiten bereits rezensiert hat, wird sich danach in einem Statement äußern. Und Andreas Lob-Hüdepohl wird sich als Mitglied des Forum IV des Synodalen Wegs äußern, in dem das erste entscheidende Papier im September 2022 durchgefallen war.

Besonderer Hinweis:

Ihre Teilnahme ist kostenlos. Wir bitten aber trotzdem um namentliche Anmeldung. Livestream-Zugang:
Zoom-Kanal der Katholischen Akademie in Bayern
Meeting-ID: 666 7675 7946 Kenncode: 592324

Veranstaltung weiterempfehlen

Datum und Uhrzeit Montag, 20.11.2023, 19.00

Weitere aktuelle Veranstaltungen

So wird KI die Kirche verändern
Donnerstag, 29.02. - Freitag, 01.03.2024
Fresco von A. di Bonaiuto
Meister Eckhart und die Kirche
Freitag, 15.03. - Sonntag, 17.03.2024
Bild von Michelangelo
Die Prophetien der Sibyllen
"Cantus München" singt das Werk von Orlando di Lasso
Donnerstag, 21.03.2024
Bild von E. J. von Steinle
Die Johannesapokalypse
Biblische Tage 2024
Montag, 25.03. - Mittwoch, 27.03.2024

Aus dem Veranstaltungsarchiv

Dabeisein ist nicht alles. Wir dokumentieren unsere Veranstaltungen – für Sie kostenfrei − als Text, Audio oder Video, um den Vorträgen und Diskussionen eine höhere Reichweite zu verleihen.

©iStock-dk; canva
Mission Reichweite: YouTube optimal nutzen
28.02.2024
Wikimedia Commons
+ + + DIE ABENDVERANSTALTUNG MUSS LEIDER AUSFALLEN + + +
27.02.2024
© M. Stadtmuseum, Archiv Kester
Die Konkordate von 1817 und 1924
23.02.2024